AGB

AGB

 

1. Einbeziehung der AGB

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen kommen bei jedem Angebot des Padel Point NRW  zur Anwendung. Nebenabreden, Änderungen oder Ergänzungen sind nur gültig, wenn sie durch Padel Point NRW schriftlich bestätigt werden. 

2. Vertragsschluss

Bei Einzelbuchung kommt ein Vertrag zustande, wenn Padel Point NRW dem Kunden einen Zeitraum in der Öffnungszeit zuweist und der Kunde für diese Zeit das Entgelt entsprechend den preislichen Modellen entrichtet.

Verträge mit 10er Karten werden bei Übergabe der 10er Karten durch Padel Point NRW mit der Zahlung des Entgeltes laut mitgeteilten Preismodells geschlossen.

Padel Point NRW ist in der Annahme der Trainings-Anmeldung frei.

Bei Zustandekommen eines Vertrages mit Padel Point NRW werden die AGB´s anerkannt.

Der jeweilige Vertrag besitzt Gültigkeit für den jeweils ausgeschriebenen Trainingszeitraum und kann nicht vorzeitig gekündigt werden. Bei vorzeitiger Kündigung ist der volle Rechnungsbetrag zu entrichten. Eine Rückerstattung bereits gezahlter Beträge findet nicht statt.

Die AGB, Platz- und Hallenordnung, sind für alle Trainingsteilnehmer verbindlich. 

3. Training

Unser Leistungsangebot umfasst Mannschafts-, Gruppen- und Einzeltraining, sowie Camps und Intensiv- und Schnupperkurse. Gruppentraining besteht aus 2 bis 4 Spielern, Mini-Padelkurse aus 4 bis 6 Kindern. Größere Gruppen werden nur bei Vorliegen besonderer Umstände, z.B. geringer Platz- u. Zeitkapazitäten, Schulklassen, o.ä. und nach gesonderter Vereinbarung unterrichtet. Padel Point NRW teilt die Gruppen nach praktischen Notwendigkeiten, insbesondere Spielstärke und Alter ein. Bei Bedarf kann die Einteilung geändert werden. 

3.1 Durchführung des Trainings

Nach schriftlicher Anmeldung erfolgt im beiderseitigen Einvernehmen eine Terminabsprache. Ein gebuchtes Gruppentraining ist nicht übertragbar. Ein Anrecht Trainingsstunden mit bestimmten Trainern zu besetzen, besteht seitens der Trainingsteilnehmer nicht. Falls dies aus organisatorischen Gründen notwendig ist, ist es Padel Point NRW gestattet, auch während der Saison einen Trainerwechsel vorzunehmen bzw. Vertretungsunterricht zu erteilen. Dabei versucht Padel Point NRW, auf die Wünsche der Trainingsteilnehmer nach Möglichkeit Rücksicht zu nehmen.

Schnuppertraining ist nach Absprache mit Padel Point NRW jederzeit möglich. Das Gleiche gilt für Camps, Einzel- und Intensivkurse.

Der Padel Court ist ausschliesslich mit entsprechendem Schuhwerk (Padel oder Tennisschuhe mit Profil) zu nutzen. 

3.2 Trainingskosten

Die Kursgebühren sind für den jeweiligen Trainingsabschnitt nach Rechnungsstellung im Voraus zu bezahlen. Das vereinbarte Trainingsentgelt für Einzeltraining ist jeweils mit Beendigung einer Einzeltrainingseinheit in bar zu begleichen, bei Trainingsblöcken vor Beginn des Blocks.

3.3 Equipment

Schläger, Bälle, Schlägertaschen und sonstiges Equipment, welches Padel Point NRW vertreibt und/oder zum Verkauf anbietet, kann auf der Anlage von Padel Point NRW nur in bar oder per Vorkasse auf das Geschäftskonto erworben werden. Ein Vertragsabschluss kommt zustande, wenn Padel Point NRW die Ware an den Kunden übergibt und dieser den ausgewiesenen Preis in voller Höhe in bar oder durch Vorkasse an das von Padel Point NRW mitgeteilte Bankkonto entrichtet. Ein Mietvertrag für Equipment (Padelschläger und Padelbälle) kommt zwischen den Kunden und Padel Point NRW zustande, wenn Padel Point NRW dem Kunden das Equipment zur Verfügung stellt. Der Kunde hat das Entgelt laut des preislichen Modells vor der Nutzung in voller Höhe zu entrichten. Mietschläger und Mietbälle können maximal für einen vollen Tag – aktuell in der Öffnungszeit von 10:00 – 22:00 Uhr – und nur bei einer gleichzeitigen Buchung eines Padelcourts ausgeliehen werden. Die gemieteten Padelschläger und Padelbälle sind nach Beendigung der Nutzung des Padelcourts an Padel Point NRW zurückzugeben. 

3.3 Preise  

Alle Preise, auch für Getränke und Speisen verstehen sich inklusive der gesetzlichen MWSt von aktuell 19%.

4. Publizierung Internet, Medien

Die Spieler des Padel Point NRW willigen hiermit auch darin ein, dass Fotos, Video und Bewegt-Bild Aufnahmen etc. von ihrer Person, die im Zusammenhang mit Maßnahmen und Veranstaltungen des Clubs entstehen, zu verwenden und ggf. zu veröffentlichen, ohne das den Mitgliedern dadurch Ansprüche entstehen. 

5. Ausgefallene Stunden - Einzeltraining

Sofern im Rahmen des Einzeltrainings vereinbarte Trainingstermine nicht eingehalten werden können, muss der Kunde Padel Point NRW unverzüglich, spätestens aber 24 Stunden vor dem Termin, darüber unterrichten. Rechtzeitig abgesagte Stunden werden nachgeholt. Unterbleibt die rechtzeitige Absage des Trainingstermins entfällt gemäß § 615 BGB unsere Leistungsverpflichtung. Der Anspruch auf das Trainingsentgelt, bleibt bestehen.  

5.1 Ausgefallene Stunden - Gruppentraining

Im Rahmen des Gruppentrainings versäumte Stunden können aus organisatorischen Gründen vom Kursteilnehmer nicht nachgeholt werden. Gemäß § 615 BGB entfällt unsere Leistungsverpflichtung. Der Anspruch auf das Trainingsentgelt, bleibt bestehen. 

5.2 Rücktrittsrecht

Bezüglich dem Erwerb von Equipment wird dem Kunden ein allgemeines Rücktrittsrecht von 14 Kalendertagen gewährt. Samstage, Sonntage und Feiertage zählen ebenfalls als Kalendertage mit. Die Rücktrittserklärung bedarf der Schriftform. Im Falle des Rücktritts vom Kauf von Equipment findet eine gänzliche oder teilweise Rückerstattung statt. Der Preis von neuer und noch nicht benutzter Ware, welche noch keine Gebrauchsspuren aufweist wird in voller Höhe erstattet. Für die Rückgabe der Sachen muss der Kunde persönlich bei Padel Point NRW erscheinen oder das Equipment auf postalischen Wege an die Adresse von Padel Point NRW zurücksenden. Kosten für die Rücksendung von Equipment an Padel Point NRW übernimmt der Kunde in voller Höhe. Desweiteren muss der Kunde Padel Point NRW eine gültige Kontoverbindung mitteilen, auf die Padel Point NRW die Rückerstattung überweisen kann.

5.3 Abgesagte Buchungen

Buchungen, die innerhalb von 24 Stunden vor der gebuchten Spielzeit abgesagt werden,werden mit 50 % Stornierungskosten berechnet.

Gebuchte Stunden, die außerhalb des Zeitfensters von 24 Stunden abgesagt werden, werden kostenlos storniert.

Gebuchte Stunden die innerhalb von 24 Stunden absagt werden und somit 50 % Stornierungskosten anfallen, müssen   mit der nächsten gebuchten Stunde bezahlt werden, spätestens aber innerhalb von zwei Wochen.

6. Aufsicht bei Minderjährigen

Die Aufsichtspflicht von Padel Point NRW für minderjährige Kinder beschränkt sich auf die Dauer des Trainings. Die Eltern/Erziehungsberechtigten informieren ihre Kinder, dass sie den Trainingsbereich nicht verlassen dürfen und den Anweisungen der Trainer Folge zu leisten haben. Von Seiten Padel Point NRW wird außerhalb des Trainings keine Haftung übernommen. 

7. Ausschluss vom Training

Padel Point NRW behält sich vor, Trainingsteilnehmer aus einer Gruppe auszuschließen, wenn diese trotz Ermahnung den Anweisungen des Trainers keine Folge leisten oder das Training stören. Bei Minderjährigen muss diese/dieser bis zur Abholung durch die Eltern/Erziehungsberechtigten im Trainingsbereich verbleiben. In diesem Fall hat der/die Ausgeschlossenen keinen Anspruch auf Erstattung des (anteiligen) Trainingsentgelts. 

8. Gutscheine

Die Erstellung von Gutscheinen erfolgt erst nach Geldeingang. Eine Barauszahlung ist nicht möglich, bei Wunsch kann eine andere Leistung als die, die dem Gutschein entspricht vereinbart werden. Ein Gutschein kann mit zusätzlich gebuchten Leistungen vor Ort verrechnet werden. Gutscheine sind übertragbar. 

9. Haftung

Für alle der von Padel Point NRW organisierten Kurse und Veranstaltungen, schließt  Padel Point NRW jegliche Haftung für entstandene Schäden aus. Das Benutzen der Anlage von Padel Point NRW erfolgt auf eigene Gefahr. Bei Betriebsaufgabe verfallen alle noch offenen Gutscheine, nicht abgespielte Trainings oder 10er Karten. Für Diebstahl und Verlust von Gegenständen kann Padel Point NRW nicht haftbar gemacht werden. Beanstandungen wegen mangelhafter und/oder fehlender Leistung sind Padel Point NRW spätestens zwei Tage nach erfolgter Trainingsstunde schriftlich mitzuteilen. Die Frist beginnt in diesem Fall mit der Entdeckung des Schadens. Nach Ablauf der Frist gilt unsere Leistung als genehmigt. 

10. Versicherung

Jede Person, die am Training teilnimmt bzw. sich für das Training anmeldet, versichert mit der Unterschrift auf der Anmeldung, dass eine private Haftpflichtversicherung und eine eigene Krankenversicherung bestehen und von ärztlicher Seite keine gesundheitlichen Bedenken bestehen. 

11. Datenschutz

Ihre persönlichen Daten werden bei uns elektronisch gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht. Nach Beendigung des Trainings sind wir befugt, Ihre Daten für die Dauer von 3 Jahren aufzubewahren. 

12. Schlussbestimmung

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so werden die übrigen Bestimmungen dieses Vertrages hiervon nicht berührt.

 

 

AGB Stand 01.01.2015

 

copyright Padel Point NRW 2014

 

Padel bei Facebook